NEWS: Der Walfisz zeigt seine Haut

Neues Projekt von Martin Walfisz erhält Konturen

Was könnte dabei herauskommen, wenn man Quizspiele und Massively Multiplayer Online Games miteinander vereint? Allein die Vorstellung einer solchen Ehe löst reflexartig Übelkeit aus. Offenbar jedoch nicht bei allen in der Gamesbranche.

Lange Zeit war nicht klar, welche Art von Projekt sich hinter dem neuen Engagement des ehemaligen Chefs des schwedischen Unternehmens -> Massive Entertainment verbarg. (KEIMLING berichtete am 1. November in der -> NEWS: Walfisz unter der Wasseroberfläche). Gamesindustry.biz hat Näheres erfahren…

Die langjährig sehr innovativ tätigen Entwickler von Titeln wie -> World in Conflict und -> Ground Control wurden Opfer des Aufkaufs durch -> Ubisoft. Im Zuge des Mergers zwischen Vivendi und Activision fiel das schwedische Massive Entertainment einfach unter den Tisch, gelangte so in die Hände von Ubisoft. Der Publisher hat mit -> Endwar allerdings ein World in Conflict sehr ähnliches Produkt, weshalb früh die Vermutung aufkam, hier solle ein unliebsamer Konkurrent ausgemerzt werden. Letztlich musste Walfisz, der kreative Kopf von Massive, das Unternehmen verlassen – wofür der kopflose Körper nun noch gebraucht wird, ist bisher nur in fragwürdigen Andeutungen bekannt. Eine Abwicklung des Studios wäre logisch.

Von seinem neuen Projekt war lange Zeit nicht mehr bekannt als ein rudimentärer Webauftritt namens -> Planeto.com mit nichtssagenden Werbetextchen – und eine ebenso aussagekräftige -> Facebook-Seite.

Mittlerweile berichtete gamesindustry.biz über nähere Fakten zu dem Projekt. (-> Quelle) Offenbar handelt es sich um ein Massively Multiplayer Online-Game zwischen -> World of Warcraft, -> Herr der Ringe Online und… man lese und staune… traditionellen Quizspielen. Und nein: Dieser Artikel entstammt nicht dem April.

In wessen Geist diese Kombination Sinn ergibt, ist kaum zu ermitteln. Offenbar jedoch ist Walfisz zusammen mit Magnus Robertsson der Meinung, dass sich darauf eine Selbstständigkeit gründen ließe. Das Quiz-MMOG wird nicht nur dem free-to-play-Gedanken folgen, sondern später auch auf Handhelds und Konsolen veröffentlicht werden. Angeblich, so verkündet Walfisz, würde Planeto Quiz die beliebtesten Aspekte von Online-Rollenspielen für eine globale Zielgruppe von Gelegenheitsspielern aufbereiten. Dafür sei es nicht nötig schwertschwingend herumzurennen und Orks zu erledigen.

Wenn diese Äußerungen von einem Sprecher von -> EA oder Ubisoft kämen, man würde sie als hohle Marketing-Sprechblase entlarven. Aus dem Mund von Martin Walfisz hören sich die Sätze zwar nicht weniger unglaublich an, man ist jedoch eher geneigt, ihnen vorsichtig glauben zu schenken. Abwarten, ob da eine echte Innovation dahinter steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.