Schlagwort-Archiv: Spieleentwickler

NEWS: Motor Show

Auf der GDC in San Francisco enthüllten mehrere Entwickler neue Engines

Die ->Game Developer Conference (GDC) in San Francisco ist wohl die renommierteste Adresse für Spieleentwickler weltweit, um sich auszutauschen und neue Entwicklungen vorzustellen. Dieses Jahr werden auch wieder Fortentwicklungen von Game-Engines präsentiert, die zeigen, wohin sich Videospiele mittelfristig in ihren grafischen Fähigkeiten hin bewegen werden.

Massive Entertainment meldet sich durch die Snowdrop Engine mit einem Paukenschlag zurück. (Snowdrop Engine GDC 2014 / Kanal Ubisoft via Youtube)

Für mich als großen Bewunderer der Videospiele des schwedischen Entwicklers ->Massive Entertainment war besonders erfreulich, welche herausragende und wegweisende Technik sie mit der Snowdrop-Engine für ->Tom Clancy’s: The Division erschaffen. Beruhigend ist,  dass ->Ubisoft nach dem unglücklichen Aufkauf des Studios 2009 (siehe NEWS: ->Geplünderter Weltuntergang vom 23. Juli 2009) doch mit dem dortigen Talent besseres vorhat, als die Entwickler lediglich an Social Mobile Games herumfrickeln zu lassen,  das Distributionssystem ->UPlay für PC zu verantworten oder einen ->Multiplayermodus für Far Cry 3 zu entwickeln .

Auch andere Hersteller haben dort neue Technik-Motoren für Videospiele präsentiert. Die Videos sehen Sie unkommentiert in diesem Beitrag…

Weiterlesen

DGBL: Das Ende der Finsternis (Teil 1)

Potenziale mittelalterlicher Inszenierungen in digitalen Spielen


>>>Teil 1: Geschichte und die Forschung an Digitalen Spielen
>>>Teil 2: Die Schwierigkeiten mit der Geschichte als Inhalt
>>>Teil 3: Inszenierung militärischer Strategie
>>>Teil 4: Inszenierung wirtschaftlichen Aufbaus
>>>Teil 5: Inszenierung individueller Narration (in Vorbereitung)
>>>Teil 6: Inszenierungen des Mittelalters – Ein Zwischenfazit (folgt)

Der erste Teil dieses Beitrags befasst sich mit dem angespannten Verhältnis von historischer Forschung und Videospielen, die Historisches inszenieren.


Weiterlesen

NEWS: Go To Hell

Entwickler von „Dead Space“ versoftet Dante Alighieris „Göttliche Komödie“

Ob es auch eine Hölle für Spieleentwickler gibt, die sich an literarischen Stoff heranwagen? Wohl eher nicht. Prinzipiell ist dieser Einsatz zu begrüßen, mit schwierigem Erzählstoff das Kulturgut Computerspiele aufzuwerten. Wenigstens aber wird es ein Fegefeuer für die Entwickler geben, wenn dabei die Inhalte in den Untergrund fahren.

Vor kurzem wies KEIMLING darauf hin, dass die „Göttliche Komödie“ des Dante Alighieri ->Visceral Games zu einem Shooter inspirierte, der durch die neun Kreise der Hölle führen soll. (siehe ->NEWS: Literarisches Quartett vom 5. Juni 2009). Die Entwickler des Horror-Shooters ->Dead Space veröffentlichten jetzt einen Trailer zu dem geplanten Spiel ->Dante’s Inferno, in dem sie die Ideen und Visionen ihrer Interpretation der literarischen Vorlage erläutern.

Es steht leider zu befürchten, dass zugunsten einer platten actionorientierten Jagd der Hauptfigur durch die Hölle nur die offensichtlichen Erlebnisse in der Unterwelt in das Spiel eingehen werden. Dabei dürften die große Liebe der Spielfigur und der romantische Heroenkampf um ihre Rückkehr in die Welt der Lebenden im Mittelpunkt stehen. Während sich der Held mit allerlei Geviech der neun Höllenkreise rumschlägt, bleiben damit aber wichtige Hintergründe auf der Strecke. Weiterlesen